Räder einspeichen

Anleitung für 3- oder 4-Kreuz-Einspeichung

Wenn Sie die Speichen montieren, versuchen Sie, so akkurat wie möglich zu sein.

Die Speichenlöcher auf der Felge sind oft nicht zentriert, sie sind leicht versetzt. Wenn der Versatz nicht Null ist, müssen Sie das Loch mit dem Nabenflansch auf der gleichen Seite verbinden. Dies ist nur dann nicht der Fall, wenn eine Kreuzschnürrung vorliegt (wir verwenden diesen Typ für Freestyle Einräder), wobei das Loch auf der einen Seite mit dem Flansch auf der gegenüberliegenden Seite verbunden ist. Verwechseln Sie dieses Kreuz nicht mit der Anzahl der Speichenkreuze, die wir beim Aufbau des Rades machen. Auch die Löcher an dem Nabenflansch richten sich aus. Das erste Speichenpaar sollte wie in Bild-Nr. 1 eingefügt werden.

Mit Blick auf die Seite der Felge, mit dem Ventilloch oben, befindet sich das erste Loch auf der rechten Seite des Ventils auf der gegenüberliegenden Seite. Hier muss die erste Speiche vom gegenüberliegenden Flansch in das erste Loch auf der rechten Seite des Ventils eingeführt werden.

HINWEIS: Bei diesem ersten Speichensatz werden alle Speichen von außerhalb des Rads eingeführt. Sie müssen den Kopf der Speiche auf der Außenseite des Flansches sehen.

Die Löcher an den zwei Flanschen sind nicht auf der gleichen Linie. Finden Sie das erste Loch auf dem Flansch rechts neben dem für die erste Speiche. Setzen Sie die Speiche in dieses Loch ein und verbinden Sie sie mit dem ersten Loch an der Felge rechts von der ersten Speiche. Jetzt haben Sie das erste Speichenpaar montiert.

Auf dem gegenüberliegenden Flansch lassen Sie ein Loch frei und gehen von der ersten Speiche zur zweiten rechts. Setzen Sie die Speiche von außen ein und verbinden Sie sie mit dem dritten Loch an der Felge nach rechts. Machen Sie das Gleiche auf dem Flansch Ihrer Seite. Gehe nach rechts zum zweiten Loch (eins frei) und stecke die Speiche von außen ein. Verbinden Sie es mit dem ersten Loch auf der rechten Seite der Felge.

Tun Sie das Gleiche für alle anderen Paare. Am Ende werden Sie die Felge durch Speichen mit allen Zwischen-räumen für die nächsten gekreuzten Speichen geteilt haben.

Wenn die erste Speichenrunde fertig ist, haben Sie 50% der Speichen montiert. Bevor Sie die Löcher auswählen, die in der nächsten Runde verbunden werden sollen, müssen Sie den Hub drehen. Wenn Sie das Ventilloch betrachten, müssen Sie die Nabe drehen, um den Bereich unter dem Ventilloch freizugeben. Wenn Sie in die Ausgangsposition zurückkehren, sollten Sie die zwei Löcher auf der rechten Seite des Ventils mit dem ersten Paar Speichen gefüllt haben und auf der linken Seite des Ventils sind die ersten beiden Löcher leer. Drehen Sie den Hub im Uhrzeigersinn.

Jetzt zählen Sie auf dem Flansch auf Ihrer Seite drei Speichen nach links. Das Loch nach der dritten oder vierten Speiche ist das Loch zum Einsetzen der ersten Kreuzspeiche, die von innen nach außen kommt. Jetzt verschieben Sie die Speiche nach rechts, über die ersten beiden Speichen und unter die dritte. Setzen Sie die Speiche in das erste Loch auf der linken Seite des Ventils.
Bei der Wahl zwischen dem dritten oder vierten Loch kommt es darauf an, ob Sie ein „3-Kreuz“ oder ein „4-Kreuz“ Rad machen. Beachten Sie, dass die Länge der Speichen anders ist.

Drehen Sie nun das Rad um und finden Sie die richtige Position, um die zweite Speiche dieses ersten Paars von Querspeichen einzusetzen. Da das Rad gedreht wurde, müssen Sie sich nach rechts bewegen und drei Speichen zählen, um herauszufinden, wo Sie die Speiche einsetzen müssen (von innen nach außen). Gehen Sie zu dem freien Loch, aber vergessen Sie nicht, hinter die letzte Speiche zu gehen. Sie haben jetzt das erste Kreuzpaar gemacht.

Jetzt, wenn Sie die restlichen Paare von Querspeichen einsetzen, ist es eine gute Idee, dem in dieser Abbildung gezeigten Muster zu folgen.

Sobald die Querspeichen installiert sind, ist das Rad vollständig gespeicht und bereit zum Spannen! Weitere Informationen zur Radspannung findet ihr hier.

Alle unsere Räder werden in unserem Werk in Italien mit erstklassigen Komponenten handgefertigt. In unserer 10-jährigen Tätigkeit in der Einradumgebung haben wir ein hohes technisches Know-How in der Konstruktion und Herstellung von Einrädern und Einradteilen inklusive Radbau entwickelt.
Ein Etikett in der Felge (siehe Bild unten) gibt Ihnen folgende Informationen:

  • Datum, an dem wir Ihr Rad montiert haben
  • Unterschrift der Person, die Ihr Rad gebaut hat

Vor der Auslieferung an den Endkunden durchlaufen alle unsere Einräder und Teile die Endkontrolle, um die volle Zuverlässigkeit unserer Produkte zu gewährleisten. Wir montieren die Einräder, montieren alle Teile und prüfen, ob alles funktioniert. Dann wird das Einrad demontiert, verpackt und ausgeliefert.

Download