Der Freestyle Vergleich: Alu vs. Stahl – Teil 1

Der Fakten-Check

Iron MadMad Freestyle
StahlAluminium
günstigerleichter
Lagerabstand 100Lagerabstand 90 oder 100
Gabel in 2 Farben erhältlichGabel in 14 Farben erhältlich

Die Gemeinsamkeiten

In der Festigkeit:            

Natürlich könnten wir jetzt alle technischen Eigenschaften aufzählen, die die Qualität unserer Einräder unterstreichen. Doch möchten wir an dieser Stelle nur eins betonen: bis heute haben wir noch keine Iron-Mad oder Power Square Gabel gesehen, die gebrochen ist! Und das ist für uns, der schönste Beweis. (aber wenn du das vertiefen möchtest, hier der Link zu „Die Gabel – die Gründe unserer Entscheidungen„)

In der Qualität:     

Hohe Qualität der einzelnen Teile und des verwendeten Materials hat bei uns höchste Priorität. Für die Stahl Version haben wir uns nicht für das übliche Stahl entschieden, sondern für das Qualitätsstahl CrMo 4130. Auch bei der Alu-Version haben wir nicht die übliche AL-6061-T6 verwendet, sondern eine edlere und hocheffiziente Aluminiumlegierung, die AA-6069-T6.

Die Standfläche

Insbesondere beim Stand-Up ist es wichtig, dass die Gabel eine perfekte Standfläche für den Fuß bietet, damit dieser nicht abrutscht. Der Fahrer muss sich einfach sicher und stabil fühlen! So fallen Standup- und Coasting-Tricks deutlich leichter. Deshalb haben wir sowohl das MAD-Freestye als auch das IronMad mit einer flachen und breiten Gabelbrücke versehen (das IronMad bietet eine Grip MAD-Geko Oberfäche, die perfekt für Standup- und Standup-Coasting-Tricks ist).

Da wir bereits seid 2007 Einradteile und seit 2013 Freestyle Einräder herstellen, entwickeln wir uns stets weiter. Die aktuellen Versionen des Iron-Mad und des Mad-Freestyle basieren auf der Erfahrung und den Erfolgen, die wir in all diesen Jahren gesammelt haben, und den Verbesserungen und Optimierungen, die wir erfolgreich vornehmen konnten. 

Die Felge

Alle 3 Versionen des Iron-Mad bieten 2 Optionen in Bezug auf die Felge an: standardmässig montieren wir eine Aluminium Single-Wall-Felge, 32mm breit mit 36 Speichen. Aber mit einem Preiszuschlag von 20 Euro kannst du die MAD-Round 32 auswählen. Dies ist die beste Felge im Freestyle Bereich, die wir anbieten. Super leicht und super robust. Hervorragende Beständigkeit gegen extreme Beanspruchung des Rades wie z.B. bei Expert-Tricks, die sich dem Flat annähern.

3 Iron-Mad Set-Ups

IRON MAD Basic

Der Name sagt es bereits: Das Iron Mad Basic ist das perfekte Einrad für Freestyle Anfänger. Die Basic Version ist für diejenigen Fahrer geeignet, die schon Einrad fahren und jetzt ihre ersten Schritten in der Freestyle Welt unternehmen. Gerade aus diesem Grund möchten sie für ihr erstes Freestyle Einrad nicht viel Geld ausgeben. Es ist normal auf dem Markt herum zu schauen und die verschiedenen Produkte zu vergleichen, die zum gleichen oder ähnlichen budgetfreundlichen Preis angeboten werden. Wir hoffen dir, hier die nötigen Angaben zu geben, um die richtige Auswahl zu treffen.

Der wichtigste Unterschied zu dem Iron Mad Elite liegt im Nabe-Kurbel-System, das vierkant ist und nicht ISIS. Deshalb können wir das Iron Mad Basic zu einem deutlich niedrigeren Preis anbieten.

Warum? Weil die Vierkantaufnahme einige Einschränkungen mit sich bringt, die man später als fortgeschrittener Fahrer fühlt. Die Form der Kurbeln ist nicht geeignet für bestimmte Tricks, bei denen die Füße auf der Kurbel stehen müssen. Auch die Auswahl der Kurbeln, die hier montiert werden können, ist begrenzt. Man hat nur zwischen wenigen Längen die Wahl.

Und die Qualität? Hier machen wir keine Abstriche. Es gilt, was wir vorab über Material, Gabelstandfläche und Gabelform gesagt haben. Außerdem sind Sattel und Reifen die gleichen, die auch auf den TOP-Versionen montiert werden.

Auch in Bezug auf die Lebensdauer haben wir es hier mit einem Top-Produkt zu tun. Auch wenn du zukünftig auf die Alu-Version umziehen wirst, kannst du dein Iron-Mad leicht und zweifellos wieder verkaufen, und du musst dir keine Sorgen machen, ob der nächte Besitzer ein Junge oder ein Mädchen, klein und schmal oder groß und robust ist. Das Iron Mad ist konzipiert für eine lange Lebensdauer: Es ist super strong!


Der Reifen, der hier montiert wird, ist von hoher Qualität und wird von vielen Expert-Fahrern und Welt-MeisterInnen im Freestyle sehr geschätzt.

IRON MAD Elite und Expert

Das Iron Mad ELITE steht in der Mitte zwischen der Basic und der Expert Version. Wie bereits beschrieben, liegt der Hauptunterschied zwischen dem Elite und dem Basic im Nabe-Kurbeln-System. Beim Elite montieren wir ISIS Nabe und Kurbel. Natürlich kannst du es mit den beliebten Mad4One Kurbeln upgraden.

Der Unterschied zwischen Elite & Expert

Der Unterschied liegt nur bei den Kurbeln. Bei dem Elite montieren wir die Alu ISIS Unicycle Stuff Kurbeln 89 mm lang. Das Expert wird mit den Mad4One TECNO Kurbeln in 80 oder 90mm lang geliefert. Sonst ist alles gleich.

Gibt es Fragen, die wir nicht beantwortet haben? Dann schreibe uns einfach per E-Mail oder WhatsApp.
Nächste Woche sprechen wir dann über unsere Alu Version, das MAD-Freestyle. Schreib uns gerne im Vorhinein deine Fragen, die dich interessieren an info@mad4one.de!

2 thoughts on “Der Freestyle Vergleich: Alu vs. Stahl – Teil 1”

  1. Danke für den tollen Vergleich der beiden Einräder. Was die Felgen anbelangt: Ich persönlich würde nur die MAD-Round 32 Felge kaufen. Sie ist nicht nur extrem leicht und robust, sondern hat auch ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Unsere Tochter ist Profi-Trick-Fahrerin und belastet ihr Einrad extrem – bis jetzt gabs aber nie Probleme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.